Grafik mit Bildern
Fill your
paper with the breathings
of your heart ♥
[William Wordsworth]
Das Ziel des Schreibens ist es, andere sehen zu machen.
[J. Conrad]

Hinter dem offensichtlichen Nick "Moonshine" verbirgt sich...

Taada:

Eli.

Eli, das bin ich. Ich bin 21, fast 22, und studiere an Englisch und Geschichte an 'ner Uni. Auf Lehramt. Am Wochenende bin ich schwer damit beschäftigt, meine Kontakte zu pflegen, die da wären: Freunde und Familie. Darauf leg ich viel Wert, denn was sonst ist so wichtig im Leben, wie diese Menschen, die einen (hoffentlich) nie verlassen werden?

Wie man sieht, habe ich also Prioritäten. Leider gehört lernen und diszipliniert sein nicht dazu :-/ aber dafür bin ich ein halbwegs netter Mensch. Natürlich nur gerade dann, wenn ich guter Laune bin und niemand mich ärgert (was nicht so oft vorkommt, zum Glück). Natürlich habe ich auch Nachteile: gestörte Selbstwahrnehmung, Minderwertigkeitskomplexe und extreme Unsicherheit. Wie man sieht: Ich bin halt 'ne Frau. Zum Glück, sonst müsst' ich ja zur Bundeswehr!

Es ist einfach so: Ich bin ein harmloser Mensch. Wer mich sieht (die meisten übersehen mich), der denkt, dass von mir keinesfalls Gefahr ausgehen kann. Und er hat Recht damit. Ich bin diejenige, die von alten Leuten und Kindern nach dem Weg oder nach dem richtigen Bahnsteig gefragt wird. Leider bin ich auch die, die von irgendwelchen Pennern oder Betrügern im Bahnhof angelabert wird, weil sie angeblich ihr Ticket vergessen haben und noch soundsoviel Geld brauchen, um bis nach München/Hamburg/Berlin zu kommen.

Ich bin die Person, der Schlagfertgkeitein erst auf dem Nachhauseweg einfallen - zumindest manchmal, und die, die ignoriert wird, weil sie nicht hübsch oder intelligent genug ist - oder, bei letzterem zumindest, auf den ersten Blick nicht scheint.

Ich kann ganz gut mit mir selbst leben - ich kann kochen, kann auf mich aufpassen und bin ziemlich zufrieden mit mir und meinem Leben. Ich bin glücklich und ich habe Zeit, weil ich sie mir nehme. Ich jammer nicht 'rum: "Ohh, ich hab überhaupt keine Zeit mehr, um mich um meine Freunde zu kümmern, weil ich für die Schule lernen muss/einen Freund habe/einen Job habe/ein zeitraubendes Hobby habe/etc."

Ich bin diejenige, die sich um dich Sorgen macht, wenn du lange nichts von dir hören lässt, ich bin die, deren Briefe du hin und wieder im Briefkasten findest. Ich bin es, die es schafft, die Uni, die Hausaufgaben, die Hausarbeiten, Essays, Referate, den Haushalt, die Freizeitbeschäftigungen und die Freunde und Familie unter einen Hut zu kriegen, dabei am Wochenende auszuschlafen und sich nicht zu beschweren. Ich finde das toll - ich mag zwar nicht so spannend sein, aber ich hab ein paar praktische Fähigkeiten, die mir das Leben ein bisschen erleichtern.

Und ich lache gern über mich selbst, denn Humor hat, wie ich letztens festgestellt habe, wer trotzdem lacht. :-)

So ist Eli, und natürlich noch ganz anders!

 

Me ist gerade...

 



Gratis bloggen bei
myblog.de